Die Sitzungpräsidenten

Ab der Kampagne 2016/2017 führen sie Sie Thorsten Trebing und Alexander George durch unser Programm. Beide haben sind bereits erfahrene Präsidenten des KKdLT aber zum ersten Mal in dieser Konstellation unterwegs. Wir wünschen den beiden ein Gutes Gelingen für ihren Einstand.

Grußworte der Präsidenten

Torsten Trebing
Alexander George

Trees Alleweil!

Die närrische Zeit hat schon begonnen und wir freuen uns auf eine kurze aber besondere Kampagne.

Denn mit unserem Motto,60 Jahre froh und heiterWir Treeser Narren machen weiter wollen wir mit ihnen zusammen zwar kein närrisches, aber dennoch ein außergewöhnliches Jubiläum feiern.

Seit nunmehr 60 Jahren gibt es Karneval in Treysa und wir finden es ist nicht alltäglich sondern etwas besonderes, wenn sich Jahr für Jahr unsere aktiven Mitglieder zusammenfinden um für Sie, unser Publikum, ein tolles, neues und hoffentlich kurzweiliges Programm auf die Beine zu stellen. Wir freuen uns jedes Jahr aufs neue, Teil dieses Programms zu sein und Sie als unsere Gäste begrüßen zu dürfen.

Unser Motto soll dabei auch Wegweiser für die Zukunft sein:

60 Jahre froh und heiter
Wir Treeser Narren machen weiter

Freuen Sie sich mit uns auf ein paar schöne und vergnügliche Stunden in der 60. Kampagne.

Bis dahin verbleiben wir mit einem
Trees Alleweil und Harthberg Helau

Ihre Sitzungspräsidenten
Alexander George und Thorsten Trebing

Der Chef des Komitees

Günter Felgenhauer

Grußwort zur Kampagne

Werte Gäste, liebe Freunde des Treeser Karnevals!

„Der hat sein Leben am Schönsten verbracht, der anderen Menschen hat Freude gemacht!"

Dieses Motto, oft zitiert und wiederholt, befolgen nunmehr seit 58 Jahren, 150 ehrenamtliche Mitglieder des „Karnevalkomitees der Liedertafel Treysa"

Die Presse hat's bereits notiert, der Karneval in Trees marschiert, na klar, auch im 59. Kampagnejahr.

Ja, Freunde des Treeser Karnevals,
als August Menzler, Herbert Lambrecht und Zulaufs Karl,
geboren den Treeser Karneval,
wusste keiner, wie es weiter geht
und bestimmt nicht, dass er 59 Jahre besteht.

So blätterte ich mal in der Chronik von Zulauf's Karl
aus seiner ersten Rede als Johannismann im Treeser Karneval.

Da rief Karl den Kritikern, des gerade geborenen Treeser Karneval zu:

Ich zitiere,

„Den Griesgram freilich läßt's nicht ruhn,
was haben wir damit zu tun.
Das soll nun auch in Treysa sein,
der Karneval gehört zum Rhein.

Nun hört mal zu, ich sag Euch eins,
von der Verwandtschaft Trees zu Mainz,
die Mainzer Brück, die Mainzer Hohl,
die Mainzer Gass, das reicht doch wohl."

Ich freu mich als Chef, dass wir uns noch immer an diesem Frohsinn la und diese Tradition in Trees - bis heute nicht gebrochen haben.

Wir wollen den Menschen, nicht für Gage,
sondern nur für Applaus die Zeit vertreiben,
so war es - so ist es - und so soll es auch bleiben!

Darauf gebe ich wie einst Till Eulenspiegel,
als Chef mein Wort mit Brief und Siegel.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen vergnügliche Stunden.

"Trees alleweil".

Ihr Komiteechef Günter Felgenhauer